Blog

ultravision-bild-4

Living in a BOX oder alles Online.

Schon seit 2010 arbeite ich überwiegend im Homeoffice, jedenfalls immer dann, wenn es um alles rund um Seminarplanung und alle administrativen Dinge geht. Hat mir immer gefallen und ich bin  gut damit klargekommen. Ich hatte genug „Auslauf“. Hier ein Treffen, dort ein Seminar, ein Coaching…

Videocalls waren die Ausnahme, Webinare waren nicht so mein Ding.

Seit 10 Monaten steht das Arbeitsleben auf dem Kopf. Auch meines. Es ist zum „Living in a Box“ geworden.  – wie in dem gleichnamigen Song von 1987.

Wie geht`s dir damit?

Mittlerweile fängt mein Tag oft mit einem Zoom Meeting an und endet auch so.

Es gibt Tage, da bin ich morgens um 7 Uhr im Vogtland, um 9 Uhr in Münster und trinke um 11 Uhr einen Kaffee in Berlin. Das alles ohne Reisekosten und mit einem Klick.

Ja, das ist anstrengend aber eine großartige und manchmal auch die einzige Möglichkeit zum Vernetzen, in Kontakt bleiben und zum Workshops und Seminare besuchen.

Ich durfte viel Neues lernen in den letzten 10 Monaten, die Zeit konnte ich nutzen, um sicher mit Online Meetings  zu werden, neue Workshopformate zu entwerfen, Artikel zu schreiben, den Podcast neu aufzusetzen!

Da keiner weiß,  wann man wieder einfach so, in einem Raum mit Teilnehmern sein kann. So viel Sicherheit gewonnen ist, dass alle teilnehmen mögen und sich wieder sicher fühlen. Aus diesem Grund sind alle Angebote bis auf Weiteres Online.

NLP Überflieger, NLP Practitioner, NLP Master – NLP and Relax, NLP und klare Kommunikation. Termine und Details folgen! – Online.

Ok not to be ok !

Gefühle wollen und sollten gefühlt werden. Es ist nicht immer Sonnenschein. Glück ist kein andauernder Zustand, es ist viel mehr ein Augenblick, den wir nicht festhalten können.

Ich höre immer wieder diesen Song. „Ok not tob e ok.“ Er hinterlässt einen Ohrwurm, ein bisschen wie ein Mantra.

 

„Alles, was du brauchst, ist jemand der dir sagt: Es ist Okay, nicht okay zu sein.“

Was aber, wenn grade keiner da ist, der das sagt?

Dann kannst du es dir selbst sagen.

Hey! Es ist okay, ich bin okay, so wie ich bin, so wie es mir geht.

Das ehrlich anzuerkennen, schafft Selbstwirksamkeit.

Selbstwirksamkeit ist die Überzeugung, dass eigenes Handeln dazu führt Probleme zu lösen und neues lernen zu können.

Die ersten Schritte, die in die Selbstwirksamkeit führen, sind:

1.    Eigene Erfahrungen – die Referenz dafür schon vieles im Leben gemeistert zu haben.

Mache dir eine Liste mit allem, was du schon geschafft hast. Bedenke, dass man nicht immer alles alleine schaffen muss. Auch die Fähigkeit um Hilfe zu bitten gehört dazu.

2.    Erfahrungen anderer – Vorbilder, die schon schwierige Situationen gemeistert haben.

Das Internet ist voll von „Erfolgsstorys“, jeder Held hat auch Niederlagen erlebt. Hat sich wieder aufgerappelt, hat sich die nächste Abfuhr abgeholt, hat noch eine Ehrenrunde gedreht. Suche dir Storys, die dir gefallen und nimm sie als Vorbild.

Ok not to be ok!

Posted in
X